Schwimm-Demo für den Amazonas

Media

Um gegen den Bau eines gigantischen Staudamms im Amazonasbecken zu demonstrieren, haben wir uns - diesmal mit Unterstützung unserer Erlanger Kollegen (Greenpeace Erlangen) - mit Booten und Schwimmanzügen aufs Wasser begeben.

Bei der Umsetzung des Projekts würde ein Staubecken von der doppelten Größe Münchens entstehen, das den Lebensraum der dort lebenden Indianer vom Volk der Munduruku und vieler Tier- und Pflanzenarten überfluten würde. Zum Vergleich: Der Wöhrder See, an dem die Aktion stattfand, wäre dagegen verschwindend klein. Unser Appell geht an die Firma Siemens, sich nicht am Bau des Staudamms zu beteiligen.

Danke an die Erlanger und die beiden Drohnenpiloten, die diesen tollen Film von der Aktion produziert haben.

Näheres unter:

http://www.greenpeace.de/…/greenpeace-ehrenamtliche-30-stae…