Schützt den Amazonas-Regenwald

Media

Regenwaldzertörung unter Beteiligung deutscher Unternehmen? Leider ja.
Heute haben wir Nürnberger Bürger über ein geplantes Staudamm-Projekt am Amazonas informiert und um Mithilfe gebeten. Bei der Umsetzung des Vorhabens würde ein gewaltiges Staubecken entstehen, das die Heimat und den Lebensraum der dort lebenden Indianer vom Volk der Munduruku und vieler Tier- und Pflanzenarten überfluten und außerdem den natürlichen Flussverlauf empfindlich stören würde. Unser Appell gegen das Projekt geht an die Firma Siemens, die am Bau des Staudamms (7,6 km lang, 53m hoch) beteiligt wäre.
Mit einem Straßentheater hat unsere Jugendaktionsgruppe den Prozess der Zerstörung veranschaulicht. Zu sehen waren gefällte Bäume, flüchtende Indianer und die Flutwellen des Amazons, die das Gebiet beim Stauvorgang überschwemmen.

Mehr Infos:

http://www.greenpeace.de/them…/waelder/meilenweit-mangelhaft