Keine PFC in Outdoorbekleidung!

Media

Greenpeace-Aktivisten lehnten sich heute deutschlandweit auf, um die Verbannung giftiger Chemikalien aus Textilien namhafter Outdoor-Marken voranzutreiben.
Unsere Greenpeace-Aktivisten aus Nürnberg protestierten vor dem Outdoor-Geschäft Mammut am Josephsplatz, um darauf aufmerksam zu machen, dass Mammut nach wie vor Chemikalien wie PFC für die Herstellung wasser-und schmutzabweisender Membranen verwendet. Diese und weitere hochgiftige Chemikalien können von der Umwelt kaum abgebaut werden und gelangen über Nahrung, Luft und Trinkwasser in den menschlichen Organismus.

Mammut rühmt sich mit dem Leitspruch „Mammut lebt von und für die Natur“, vertreibt aber wissentlich Produkte, die Umwelt und Mensch nachhaltig schädigen. Ehrlicher wäre in diesem Fall „Mammut lebt auf Kosten der Natur“.

Mit der Kampagne DETOX wirbt Greenpeace schon seit Jahren für eine saubere und giftfreie Textilproduktion. Da es umweltfreundliche Alternativen für das Ökosystem und Millionen von Menschen gibt, ist es höchste Zeit, dass Hersteller von Outdoor-Produkten Verantwortung übernehmen und ihre Waren giftfrei herstellen!